Forum Stats
WEBCAM WIEN

Wien News



Wien Besucher

Wien Geschichte

Wien Theater

Wiens Komponisten

Österreichs Kaiser

Vienna Sights

Wiens Baumeister

Melange-Index

Impressum/Kontakt


FlickR
Stadtplan
HUNGERAUFKUNST


Marathon 2014

News   2014-04-08 by gerhardkreutzer  

ALLES WALZER! EVERYBODY WALTZ!

31. Vienna City Marathon am 13.4.2014

Die monatelange Vorbereitung ist abgeschlossen, das Trainingsprogramm wurde professionell mit Laufapps und Pulsuhren begleitet und die Ergebnisse fein säuberlich in der Trainingsdatenbank verarbeitet. Zufälle sind unerwünscht, so wenige Stunden vor dem sportlichen Jahreshighlight. Erlittene Qualen, Kränkungen, Niederlagen weichen ebenso wie Ängste und Selbstzweifel dem Zweckoptimismus und dem Glauben an sich selbst. Euphorisch werden hochgesteckte Ziele formuliert. Schließlich geht es um die persönliche Bestmarke und die breite Brust im Freundes- und Kollegenkreis.

Jetzt gibt es kein zurück mehr, keine Ausreden, kein Verletzungspech. Sogar das Wetter spielt mit, wenn die Wetterfrösche des ZAMG nicht irren. Schwacher Wind und max. 16° C halten den Aktivitätslevel der Schweißdrüsen im grünen Bereich. Der Streckenrekord von Henry Sugut mit 2:06:58 wurde im Jahr 2012 unter ähnlichen Wetterbedingungen aufgestellt. Den österreichischen Wienrekord hält immer noch der 3-fache Marathonsieger Gerhard Hartmann, der im Jahr 1986 eine Siegerzeit von 2:12:22 Stunden erreichte.

Die schnellste Frau beim Wienmarathon war im Jahr 2000 die Italienerin Maura Viceconte mit einer Zeit von 2:23:47 Stunden. Andrea Mayr blieb im Jahr 2009 43 Sekunden über ihrer persönlichen Zielzeit von 2:30 Stunden. Dennoch österreichischer Rekord.

Teilnehmerrekord

Im Ziel werden 9.000 Marathonläufer, 11.000 Halbmarathonläufer und ca. 20.000 Staffelläufer wissen, dass es sich ausgezahlt hat, auch wenn die Gedanken an den nächsten Vienna City Marathon vorerst ausgeblendet werden.

Neben dem Marathon werden der OMV Halbmarathon und der Staffelmarathon ausgetragen. Schon am Samstag werden die Kinderbewerbe über 4,2 km und 2,0 km für die kleinsten Helden zwischen 6 und 10 Jahren veranstaltet.

Streckenplan (pdf) der offiziellen Vienna City Marathon Webseite

Startzeiten:

Vienna City Marathon: 9:00 Uhr Wagramerstraße

OMV Halbmarathon: 9:00 Uhr Wagramerstrasse

Staffelmarathon: 9:00 Uhr Wagramerstrasse

Coca-Cola Run 4,2 km: 12.4.2014 17:00 Uhr Landstraßer Hauptstraße/ Höhe Herz Jesu Spital

Coca-Cola Run 2,0 km: 12.4.2014 17:15 Uhr Landstraßer Hauptstraße/ Höhe Gigergasse

Bikefestival am Rathausplatz

News   2014-03-28 by gerhardkreutzer  

Eventkultur am Rathausplatz

Der Rathausplatz kommt nicht zur Ruhe. Nach Christkindlmarkt und Eislaufplatz verwandelt er sich am 5. und 6. April zum größten Bikertreff des Landes. Neben zahlreichen Informationsständen können Pedalrittter auch einen 24 Stunden Radmarathon von Dr. Usama Maher bestaunen.

Der Höhepunkt des ARGUS Bike Festivals ist der Kampf der Dirt Jump Weltelite um die Krone des Vienna Air Kings 2014.


Rathausplatz_Wien


Der Eintritt zum 9. Bike Festival ist frei von 9 bis 18 Uhr.

mehr Infos unter www.bikefestival.at

Ausstellungen 2014

News   2013-11-19 by gerhardkreutzer  

Vorschau im Gedenkjahr 2014

Vor 300 Jahren begann Johann Lukas Hildebrandt den Bau des Unteren Belvederes. Vor 200 Jahren endete die Vormachtstellung Frankreichs und Wien lud zum Tanz am Wiener Kongress.

In der Bräunerstraße 9 wurden am 24.12.1814 Kerzen des ersten Christbaums von Wien angezündet.

Vor 100 Jahren löste die Ermordung des Thronfolgers Franz Ferdinand in Sarajevo am 28.6.1914 den 1. Weltkrieg aus. Österreich-Ungarn erklärte am 28.7.1914 Serbien den Krieg. Die Bündnissysteme der europäischen Länder führten zum 1. Weltkrieg. Auch der Beginn des 2. Weltkrieges mit dem Angriff Deutschlands auf Polen am 1.9.1939, jährt sich 2014 zum 75 mal.

Der Erinnerung an die Weltkriege sind nachstehende Ausstellungen verpflichtet.


Gedenkausstellungen 2014 Wien

DATUM MUSEUM AUSSTELLUNG
9.3. bis 9.6.14 Unteres Belvedere Totentanz. Egger-Lienz und der Krieg
2.4. bis 14.9.14 Jüdisches Museum Wien Weltuntergang. Jüdisches Leben und Sterben im Ersten Weltkrieg
10.4. bis 2.11.14 Österreichische Nationalbibliothek An meine Völker! Der Erste Weltkrieg 1914-1918
18.9.14 bis 11.1.15 Wien Museum Karlsplatz Wien im Ersten Weltkrieg - Stadtalltag in Fotografie und Grafik

10 Jahre BOCK auf KULTUR

News   2013-10-27 by gerhardkreutzer  

10 Jahre BOCK auf KULTUR

Wir treten auf, solange Flüchtlinge auf der Straße sind!

28. September - 3. Dezember 2013 

ute_bock_logo

Wien zeigt im Rahmen dieser Benefiz-Veranstalungsreihe seine humane Seite und spielt, tanzt und singt für das Flüchtlingsprojekt von Ute Bock.

Das Programm ist gespickt mit klingenden Namen aus der Kabarettszene (u.a. Gunkl, Resetarits), während der Donnerstag den Musikern (Roland Neuwirth, Christoph & Lollo u.v.a.) bestimmt ist. Am Samstag ist Partytime; so bewegen U4, Loft, Badeschiff, Cera, Werk oder Garage-X abwechselnd  ihr tanzwütiges Publikum für die gute Sache.  Ausführliche Informationen zum Programm finden Sie unter www.bockaufkultur.at


Wien entdecken

News   2013-03-26 by Jackl  

Wien Ringstrasse

Wien ist viel mehr als eine City. Sie lebt von ihren Geschichten und Menschen.

Nehmen Sie sich Zeit fürs Glück und viele glückliche Augenblicke. Besichtigen Sie historische Schauplätze und tauchen Sie ein in goldene Zeiten des majestätischen Machtzentrums. Genießen Sie Kultur in traditionellen Altwiener Kaffehäusern oder gönnen Sie sich einen Cocktail in einer topgestylten Bar.

Schlendern Sie durch die bezaubernde Altstadt und entdecken Sie mittelalterliche Wohnhäuser, barocke und gotische Kirchen, Jugendstiljuwele und Schätze der Gründerzeit. Erleben Sie städtebauliche Kunst an Burgen, Schlössern, Palais und zeitgenössischer Architektur.

Wien besticht als Gesamtkunstwerk der Sonderklasse. Die Innere Stadt ist seit 2001 UNESCO Weltkulturerbe. Riskieren Sie viele Blicke in Wiener Museen und Kirchen, prominieren Sie auf der Wiener Ringstraße oder zwängen Sie sich durch enge Gassen. Der überwiegende Anteil an Sehenswürdigkeiten befindet sich im 1. Bezirk oder liegt in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt.

Um einen ersten Eindruck von Wien zu erhalten, bietet ein Spaziergang entlang der Wiener Ringstraße einen optimalen Einstieg. Diese führt in Hufeisenform um den Stadtkern bis zum Donaukanal. Sie beginnen am Besten bei der Urania und wandern im Uhrzeigersinn vom Stubenring bis zum Schottenring.

Am Stubenring liegen die Postsparkasse von Otto Wagner (Georg Coch-Platz 2), das Radetzkydenkmal und das MAK (Museum für Angewandte Kunst).

Der Parkring läßt sich über den Stadtpark (mit Denkmälern u.a. von Schubert, Amerling, Makart und Johann Strauß Sohn) erkunden. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich die Palais Colloredo Mansfeld von Johann Romano und August Schwendenwein, Baujahr 1865 (Parkring 6), das Palais Erzherzog Wilhelm von Theophil Hansen, Bj. 1864-1868 (Parkring  8, Sitz der OPEC) und das Palais Henckel-Donnersmarck von Romano/Schwendenwein, Bj. 1871-1872 (Parkring 14), welches heute mit dem Palais Leitenberger von Ludwig Zettel als Hotel Radisson SAS Gäste beherbergt.

Über den Schubertring gelangen Sie zum Kärntner Ring, wo ein Blick auf das Palais Königswarter von Romano /Schwendenwein (Bj. 1862, Kärntner Ring 4) lohnt. Das Hotel Imperial (Kärnter Ring 16) wurde von Heinrich Ferstel 1864 - 1868 als Palais Wertheim erbaut.

Am Opernring gelangen Sie von der Staatsoper zum Goethe-Denkmal neben dem Palais Schey (1863-1864 von Romano/Schwendenwein). Bevor Sie in den Burggarten spazieren, werfen Sie einen Blick auf das Schiller-Denkmal vor der Akademie der bildenden Künste auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Im Burggarten lohnt ein Besuch im Palmenhaus oder im Schmetterlingshaus. Hier finden Sie auch das Mozart-Denkmal, Kaiser Franz Joseph und ein Reiterstandbild von Franz Stephan, den Gatten Maria Theresias.

Wenn Sie beim Burgring angekommen sind und vor dem Burgtor stehen, können Sie nun die Hofburg besuchen oder die Straßenseite wechseln. Zu Ihrer Linken liegt nun das Kunsthistorische Museum, zu Ihrer Rechten das Naturhistorische Museum. Dazwischen thront Maria Theresia, auf dem monumentalsten Denkmal Wiens von Kaspar von Zumbusch (Bj. 1887). Auch Haydn und Mozart machen es sich auf diesem Denkmal gemütlich.

Bleiben Sie auf dieser Seite und schlendern Sie am Dr. Karl Renner Ring vorbei am Palais Epstein (Bj. 1870-1873, Theophil Hansen, Dr. Karl Renner Ring 1), Justizpallast bis zum Parlament und dem Pallas Athene Brunnen von Carl Kundmann. Gegenüber liegt der Volksgarten. Dort warten ein in Weiß gehaltenes Denkmal der Kaiserin Elisabeth, der Theseustempel und das Grillparzer-Denkmal auf Besucher.

Wenn Sie den Volksgarten verlassen, stehen Sie vor dem Burgtheater und dem Wiener Rathaus am Universitätsring (vorm. Dr. Karl Lueger Ring. Wenn die Beine Sie noch tragen, lohnen noch wenige Schritte bis zur Mölkerbastei zum Liebenberg-Denkmal und ein Blick in die Universität von Heinrich Ferstel und den Kastalibrunnen.

Nach einem Blick auf die gotischen Türme der Votivkirche sind Sie gewappnet für die Erkundung des Zentrums. Verlassen Sie nun die Ringstraße und biegen Sie in die Schottengasse ein. Jetzt ist es nicht mehr weit zum Cafè Central, dem vielleicht schönsten Kaffeehaus von Wien.

Orientieren Sie sich mit unserer Wien City Map! Besonderes Flair versprüht Wien nach Einbruch der Dunkelheit. Viele Denkmäler und Gebäude werden mit Halogenstrahlern wirkungsvoll in Szene gesetzt. Keine Angst, auch lange nach Mitternacht vermittelt die Stadt ein Gefühl von Sicherheit. Taxis und Nachtbusse bringen Sie sicher heim oder ins Hotel.

Das Wien Museum am Karlsplatz bietet einen sehr guten Einstieg in die Geschichte Wiens.

TIPP www.wienmuseum.at

Erwartungen von Kunstbegeisterten werden im Kunsthistorischen Museum, der Albertina, im Oberen Belvedere oder im Museumsquartier mehr als erfüllt.

Wien schmeckt, riecht, fühlt, lächelt. Und schreibt Geschichte.

Auf die Plätze, fertig, Wien!


discover Vienna

grossbritannien.gif Vienna is more than a city. It lives on its stories and people. Take your time for happiness and happy moments. Visit historical scenes and dip into golden times of the majestic centre of power. Enjoy culture in traditional old Viennese Coffee shops or allow yourself a cocktail in a stylish bar.


Stroll the charming old part of the town and discover medieval houses, Baroque and Gothic churches, Art Nouveau jewels and treasures of the Wilhelminian style. Experience art concerning town construction at castles, palaces and architecture.


Vienna captivates as synthesis of the arts of top grade. The inner part of the city has been UNESCO world cultural heritage since 2001.Visit many Viennese museums and stroll along the Ringstrasse and squeeze into narrow lanes.


Vienna spreads special flair after nightfall. Many monuments and buildings are illuminated. Even after midnight, the city obtains a feeling of security. Taxis or night buses take you securely home or to your hotel.


The Vienna Museum at the Karlsplatz offers a very good lead-in to the history of Vienna.


HINT: www.wienmuseum.at


Connoisseurs will get satisfied in the “art-historical” Museum, Albertina, in the upper Belvedere or in the Museumsquartier.


Vienna smells, feels, smiles and writes history.


Ready, steady, go Vienna!

New in forums :



FlickR


Page created in 0.026 seconds